ICC / News

AQUAVALENS offiziell gestartet


EU-Projekt "AQUAVALENS - Protecting the health of Europeans by improving methods for the detection of pathogens in drinking water and water used in food preparation" wurde mit 1. Februar offiziell gestartet.

Ziel von AQUAVALENS ist die Entwicklung von neuen Methoden zum Nachweis von Krankheitserregern bzw. Darmbakterien, die einen Rückschluss auf die Verschmutzungsquellen zulassen, im Trinkwasser.

Das ICC Water & Health ist dabei mit 2 Themenbereichen vertreten. Einerseits arbeitet die Gruppe von Dr. Farnleitner an der Weiterentwicklung von molekularbiologischen "Microbial Source Tracking" Detektionssystemen. Andererseits arbeitet  die Gruppe von Dr. Kirschner am zellbasierenden Nachweis von Pathogenen mittels Festphasenzytometrie und Mikroskopie. Insgesamt sind über 50 Institutionen aus ganz Europa an dem Projekt während der nächsten fünf Jahre beteiligt, die Gesamtsumme beträgt über 8.5 Mio Euro. Das Auftakt-Meeting findet Mitte April in der Nähe von Genua statt.