ICC / News

Gewinn des Neptun Wasserpreises

Gewinn des Neptun Wasserpreises, Kategorie WasserSCHUTZ, mit dem Projekt "Lebensgrundlage Alpine Karstquellwässer"


Neptunpreis Wasserschutz 2013

Am 20.3.2013 wurde Andreas Farnleitner im Namen des ICC Water & Health der Neptun-Wasserschutzpreis in der Kategorie WasserSCHUTZ  für das Projekt "Lebensgrundlage Alpiner Karstquellwässer – Neue Wege zum umfassenden Verständnis, Schutz und Management" feierlich verliehen.

Der Neptun-Wasserpreis ist der Österreichische Umwelt- und Innovationspreis zu Themen rund ums Wasser.
Er wurde 1999 gegründet und wird seither alle 2 Jahre vergeben.

Alpine Karstquellwässer sind eine wichtige Trinkwasserressource, in Österreich wird etwa die Hälfte der Bevölkerung mit Trinkwasser aus alpinen Karstquellwässern versorgt. Ziel des mehr als 8 Jahre dauernden Projektes war es, die wissenschaftliche Grundlage der Mikrobiologie alpiner Karstquellwässer erstmals zu etablieren und darauf aufbauend Konzepte zum Quellschutz und der optimierten Wassergewinnung zu schaffen.

Unser ICC Team fand unter anderem heraus, dass sich im Wasser des Karstgesteins vielfältigeres Leben tummelt als man bisher dachte. Die dort heimischen wassereigenen Mikroorganismen (sogenannte autochthonous microbial endokarst communities – AMEC) spielen eine große Rolle für die Wasserqualität, sie reinigen das Wasser auf seinem Weg durch das Gestein.

Das Wissen wird in Form von Schulungen an das Fachpersonal weitergegeben und findet Einzug in nationale Regelwerke und Fachgremien. Die Erkenntnisse werden auch bereits von den Wiener Wasserwerken praktisch umgesetzt. Insgesamt wurden mehr als 15 internationale Peer-reviewed  Publikationen im Rahmen des Projektes veröffentlicht, sowie 9 Diplomarbeiten und 3 Dissertationen.

Ein Auszug aus der Jury-Entscheidung: "Das Projekt ist wissenschaftlich exzellent und hat eine ganz konkrete Umsetzungsrelevanz – nicht nur in diesem speziellen Fall, sondern es kann auch auf andere Regionen übertragen werden".