ICC / News

Posterpreis für Thomas Glassner bei der HOW-DEAD-IS-DEAD?-2017 Konferenz


Posterpreis für Thomas Glassner bei der HOW-DEAD-IS-DEAD-2017 Konferenz

Posterpreis für Thomas Glassner bei der HOW-DEAD-IS-DEAD-2017 Konferenz

Thomas Glassner (Arbeitsgruppe Alexander Kirschner) hat im Rahmen der vom 6.-8. September in Wien stattgefundenen 5. HOW-DEAD-IS-DEAD? Konferenz den geteilten 2. Platz bei der Posterpreisverleihung erreicht. Diese internationale Konferenzserie beschäftigt sich mit den Schwierigkeiten, die Grenzen zwischen Leben und Tod von Bakterien zu definieren und nachzuweisen, sowie den Konsequenzen dieser Probleme in Bezug auf die menschliche Gesundheit, tierische Gesundheit aber auch für das Funktionieren von technischen und natürlichen Ökosystemen.

Thomas beschäftigt sich in seiner Diplomarbeit mit dem Thema „Kultivierungsunabhängige Diagnostik der mikrobiellen Kontamination von explantierten Knie- und Hüftprothesen aus Sonikationsflüssigkeiten“ (Cultivation-independent diagnostics of microbial contamination of explanted knee and hip prostheses from sonication fluids) und hat seine Ergebnisse auf seinem Poster und in einem Kurzvortrag vorgestellt.

Der Preis wurde von der Deutschen Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) gesponsert und nach Auswahl durch ein 11-köpfiges (!) internationales Poster- Komitee von Prof. Dr. Bernd Bendinger (Univ. Hamburg-Harburg) verliehen. Den ersten Preis bekam Lisa Neu (EAWAG, Schweiz) für ihr Poster „Bacterial Viability Assessment“, den geteilten 2. Platz bekam Stefanie Imminger (DOME, Universität Wien) für ihr Poster “Single-cell level activity measurements in terrestrial ecosystems”.